Landwirtschaft

Mit 51.938 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche und 58.637 Hektar forstwirtschaftlicher Fläche sind in unserem Amtsgebiet 82,5 % der Fläche land- und forstwirtschaftlich genutzt.

In unserer Region prägen ca. 1.800 landwirtschaftliche Betriebe die Kulturlandschaft. Wichtigste Anbaukulturen sind Silomais mit 7.430 Hektar und Wintergerste mit 4.423 Hektar sowie Sommergerste mit 4.378 Hektar. An Wiesen und Weiden werden 20.340 Hektar bewirtschaftet.

Meldungen

Seminar am 14. März 2019 in Helmbrechts
Ideen für vorhandene Bausubstanz - was tun mit leerstehenden Gebäuden?

Biergarten vor Haus mit Schieferdach und -fassade

© Familie Pöhlmann

Ob Kuhstall, Scheune oder alte Lagerstätte – ungenutzte ländliche Gebäudesubstanz bieten Platz und Anreiz für neue Ideen. Oder kosten sie nur Geld? Was kann die Betriebsleiterfamilie mit leerstehenden Gebäuden auf der Hofstelle anfangen? Antworten gibt ein Seminar des AELF Münchberg am 14. März 2019 in Helmbrechts.  Mehr

Winter 2018/2019
Kernsperrfristen für stickstoffhaltige Düngemittel beachten

Düngung

© mirpic - fotolia.com

Das Fachzentrum Agrarökologie hat die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln mit einem wesentlichen Gehalt an Stickstoff auf Grünland, Dauergrünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau in Oberfranken verschoben. Sie gilt von 15. November 2018 bis einschließlich 14. Februar 2019.  Mehr

Sonderregelungen für Nährstoffbilanz 2018 und Düngebedarfsermittlung 2019
Trockenheit 2018 und Düngeverordnung

In vielen Regionen Bayerns litten die Acker- und Futterbauflächen unter der anhaltenden Trockenheit. Bei Getreide kam es regional zu erheblichen Ertragsausfällen und Futterbauflächen verdorrten zunehmend. Wie ist damit in der Nährstoffbilanzberechnung 2018 und der Düngebedarfsermittlung 2019 umzugehen? Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) informiert die Landwirte wie folgt:  

Nährstoffbilanzierung 2018
In der Nährstoffbilanzierung müssen nicht die Mindererträge angegeben werden, es können als Ersatz ausnahmsweise die dreijährigen Durchschnittserträge, die bei der Düngebedarfsermittlung verwendet wurden, angesetzt werden. Diese gilt auch für Futterbaubetriebe, die trockenheitsbedingt Grobfutter zukaufen. Die Zukaufsmengen müssen nicht in der Bilanz berücksichtigt werden, sind jedoch zu dokumentieren.
Düngebedarfsermittlung 2019
Weicht das Ertragsniveau 2018 um mehr als 20 Prozent vom Ertragsniveau des Jahres 2017 ab, können für die Berechnungen des dreijährigen Durchschnitts die Erträge von 2017, 2016 und 2015 berücksichtigt werden.

Erste Grundfutteruntersuchungsergebnisse 2018

Silageernte

Das Gruber Futtermittellabor hat für den Bezirk Oberfranken bereits Grundfuttermittel auf deren Futterqualität untersucht. Erste Ergebnisse und Tendenzen: Die Grassilagen weisen mittelmäßige Qualitäten auf; der Silomais bleibt vermutlich deutlich hinter der Futterqualität des Jahres 2017 zurück.   Mehr

Erste Ergebnisse
Grundfutteruntersuchungen 2018 im Landkreis Bayreuth

Dürre bei Mais

Die ersten Analyseergebnisse zur Grassilage liegen vor, für die Maissilage lassen sich bereits Tendenzen ableiten. Die Grassilagen weisen mittelmäßige Qualitäten auf. Der Silomais bleibt vermutlich deutlich hinter der Futterqualität des Jahres 2017 zurück. 2018 schwanken aufgrund der Dürre nicht nur die Erträge, sondern auch die Qualitäten stark.   Mehr

Zahlen und Fakten 2019
Landwirtschaft in Stadt und Landkreis Bayreuth

Schrift: 379 Milchviehhalter in Stadt und Landkreis Bayreuth

Derzeit gibt es im Landkreis Bayreuth 1.735 landwirtschaftliche Betriebe. Davon werden 1.268 (73 %) im Nebenerwerb geführt. Im Durchschnitt bewirtschaften die Betriebe 30,1 Hektar. 118 Betriebe wirtschaften nach ökologischen Richtlinien.   Mehr

Gefahr für Kühe und Lebensmittel
Kein Hundekot auf Wiesen

Verbotsschild Hundekot an Stefel vor Kühen auf Weide

© fotolia.com

Mit dem Parasiten "Neospora caninum" infizierter Hundekot kann bei Milchkühen über infiziertes Futter von Äckern und Wiesen zu Unfruchtbarkeit, Fehl- und Totgeburten führen. Dieses Sterben der Kälber kann aber verhindert werden, wenn Hundehalter bestimmte Hygieneregeln einhalten.  Mehr

Imkerkurs für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Video über fleißige Bienen am AELF Bayreuth

Blühender Stauch, darüber Schriftzug Imkerkurs für Mitarbeiter/innen

Barbara Bartsch, Fachzentrum Bienen, gewährte den Kolleginnen und Kollegen des AELF Bayreuth einen praktischen Einblick in die Bienenhaltung. Ziel war es, das Verständnis für die Imkerei zu verbessern. Das Video zeigt, worauf es ankommt.   Mehr

Umstellung auf Ökolandbau
BioRegio-Betriebe bieten Bauer-zu-Bauer-Gespräche an

Teilnehmer im Stall

Bei der Umstellung auf Ökolandbau treten meist viele Fragen auf. Umstellungsinteressierte können nun von den Erfahrungen vorbildlich geführter Biobetriebe profitieren. Aktuell angebotene Gesprächstermine im BioRegio-Betriebsnetz finden Sie unter:  

BioRegio-Betriebsnetz - LfL Externer Link

Lebensmittel und Dienstleistungen vom Bauernhof
Regionalportal online - eintragen und mitmachen

Logo Regionales Bayern mit Schriftzug "Komm hin, wo's herkommt!"

Im Portal www.regionales-bayern.de können sich alle bayerischen Direktvermarkter und Erzeuger anmelden. Verbraucher greifen zunehmend gezielt zu Produkten aus ihrer Region und wollen wissen, wo und wie sie hergestellt werden. Diesen Trend unterstützt die Plattform. 

Regionalportal www.regionales-bayern.de Externer Link

Energie

Die bayerischen Landwirte bauen nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung an. Sie achten gleichzeitig als Unternehmer auf einen sparsamen Energieverbrauch am Hof.

Technik und Energie

Die nachhaltige Technisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft ist der Motor für den ländlichen Raum. Landtechnikberater bewerten die Systemtechnik landwirtschaftlicher Betriebe und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten auf.  

Landtechnikberater

Ansprechpartner

Rainer Schubert
AELF Münchberg
Hofer Straße 45
95213 Münchberg
Telefon: 09251 878-1235
Fax: +49 9251 878-1200
E-Mail: poststelle@aelf-mn.bayern.de

Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Landschafftenergie Logo

Die Berater von LandSchafftEnergie am Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung in Münchberg informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Die Ansprechpartner erscheinen über die Suchfunktion der Seite "Unser Amt" unter "Landwirtschaft - Diversifizierung".  

Unser Amt - Ansprechpartner

Wirt sucht Bauer

  • Logo und Schriftzug Gastroplattform wirt-sucht-bauer.de

Weitere Informationen

  • Schriftzug mit Link Förderwegweiser
  • Schriftzug mit Link zur Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schriftzug mit Link zum Technologie- und Förderzentrum
  • Schriftzug mit Link zur Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Schriftzug mit Link zur Ländlichen Entwicklung in Bayern