Coaching Kitaverpflegung

Kleines Mädchen mit Zöpfen hält Gabel in der Hand und isst Gemüse

© Thinkstock

Individuelles Coaching führt zu kreativen Lösungswegen:

Hinter dem Begriff steckt ein gebührenfreies Angebot für Kindertageseinrichtungen, die ihr Verpflegungsangebot optimieren möchten. Ziel ist es, die Mittagsverpflegung gesundheitsförderlich, wertgeschätzt, nachhaltig und ökonomisch zu gestalten und damit die Bayerischen Leitlinien für die Kitaverpflegung umzusetzen. Den Kitas steht ein Coach mit Rat und Tat zur Seite, um ein individuelles Konzept zu erarbeiten, das alle verantwortlichen Akteure und Entscheider mittragen.

Neue Coaching-Runde

Kitas können sich für eine Teilnahme am Coaching Kitaverpflegung im Kitajahr 2018/2019 bewerben.

Ansprechpartnerin

Susanne Dobelke
AELF Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12
95447 Bayreuth
Telefon: +49 921 591-342
Fax: 0921 591-111
E-Mail: poststelle@aelf-by.bayern.de

Teilnehmende Kitas 2017/18 in Oberfranken

BRK-Kinderhaus, Bayreuth

Ansicht BRK-Kinderhaus Bayreuth
Das BRK-Kinderhaus betreut 74 Kinder (2 Krippengruppen á 12 Kinder, 2 Kindergartengruppen, 1 Hortgruppe mit insgesamt 50 Plätzen). Hervorzuheben sind die überlangen Öffnungszeiten des Hauses für im Schichtdienst arbeitende Eltern von wochentags 5:30 Uhr bis 21:00 Uhr.
Das BRK-Kinderhaus freut sich sehr, am Kita-Coaching teilnehmen zu können. Schon jetzt kocht der hauseigene Koch an 5 Tagen frisch für die Einrichtung. Die Kinder freuen sich jeden Tag auf's Neue auf das gemeinsame Mittagessen. Nun ist das Kinderhaus gespannt, was es beim Coaching-Projekt erwartet und ist offen für alles Neue!
Herausforderungen:
Gesunde Ernährung ist pädagogischer Schwerpunkt des Kinderhauses. Da liegen die folgenden Ziele nahe:
  • Durchgängig täglich das Mittagessen um Gemüse, Rohkost ergänzen.
  • Neue Rezepte mit Seefisch erproben.
  • Einen abwechslungsreichen Basis-Speisenplan erstellen, der den Kindern schmeckt.
Die pädagogische Begleitung des Essens soll über regelmäßige Teamdiskussionen intensiviert werden. "Eine stetige Verbesserung unseres Mittagskonzeptes ist uns für unsere Kinder sehr wichtig", betont die Einrichtungsleitung Frau Ermer. Und Herr Schieber, Koch des Kinderhauses, freut sich darauf, neue Rezepte auszuprobieren: "Gespannt bin ich, wie die neuen Fischgerichte bei den Kindern ankommen!“.
Ansprechpartner und Kontakt:
BRK-Kinderhaus Bayreuth
Dr.-Franz-Straße 5, 95445 Bayreuth
Einrichtungsleitung: Stefanie Ermer
Verpflegungsbeauftragter: Christian Schieber
Coach: Susanne Dobelke

www.brk-kinderhaus.de Externer Link

Kindergarten St. Gisela, Bamberg

Ansicht von Kindergarten St. Gisela
Der katholische Kindergarten St. Gisela bietet Platz für die Bildung und Betreuung von 50 Kindern ab drei Jahren. Die Eltern brauchen den Kindern weder Getränke noch Brotzeit mit in den Kindergarten schicken. Getränke und Frühstück gibt es vom Kindergarten und die Kinder helfen bei der Vorbereitung und Zubereitung. Das Mittagessen wird von einem Restaurant aus der Umgebung geliefert. Dabei ist es dem Kindergarten sehr wichtig, dass dort frisch gekocht wird.
Mit dem Coaching möchte der Kindergarten seinen Speiseplan auf den Qualitätsstandard der DGE überprüfen, neue Ideen für eine abwechslungsreiche Speiseplangestaltung unter Berücksichtigung, dass der Speisenanbieter mehrere unterschiedlichste Einrichtungen beliefert, erhalten und die Essenssituation mit Unterstützung des Coaches reflektieren.
Herausforderungen:
Der Kindergarten St. Gisela legt den Schwerpunkt auf die Verbesserung des Speiseplans und hat sich Folgendes vorgenommen:
  • Gemüse oder Rohkost sowie Kartoffeln, Nudeln oder Getreide sollen konsequent jeden Mittag im Angebot sein.
  • Fleisch und Wurst soll es nur noch maximal zweimal pro Woche geben.
  • Neue Rezepte mit Naturreis und für abwechslungsreiche Soßen werden erprobt.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindergarten St. Gisela
Kornstraße 25, 96050 Bamberg
Einrichtungsleitung: Nadja Heinbuch
Verpflegungsbeauftragte: Isabell Meister
Coach: Susanne Dobelke

www.kiga-st-gisela-bamberg.de Externer Link

Kindertagesstätte St. Klara, Schwarzenbach

Eingangsbereich des Kindergartens St. Klara
In der Kindertagesstätte St. Klara werden aktuell 71 Kinder von der Krippe bis in den Hort betreut. Das warme Mittagessen ist für den überwiegenden Teil der Kinder in St. Klara fester Bestandteil des Kindergartentags. Es wird in der eigenen Küche täglich frisch zubereitet.
Die Kita ist bestrebt, das Angebot altersgerecht zu gestalten und die Essenssituation und Organisation der Verpflegung weiter zu verbessern. St. Klara möchte den Kindern nicht nur ein gesundes Mittagessen anbieten, sondern die Kinder beim Mittagessen in ihren Alltagskompetenzen fördern.
Herausforderungen:
St. Klara will im Coaching bei der Speiseplanung mehr Seefischgerichte und max. zweimal Fleisch und Wurst pro Woche anbieten. Auch das Ambiente des Essens ist ein Thema. Durch Modifikation der Gruppeneinteilung und der Essenszeiten soll die Organisation des Mittagessens beruhigt werden.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindertagesstätte St. Klara
Anton-Richter-Weg 3, 95126 Schwarzenbach
Einrichtungsleitung: Claudia Rödel
Verpflegungsbeauftragte: Gabriele Becher
Coach: Susanne Dobelke

www.kiga-schwarzenbach.de Externer Link

Kinderhaus Sonnenschein, Untersiemau

Ansicht Kinderhaus Sonnenschein
Im Kinderhaus Sonnenschein werden bis zu 90 Kinder betreut (Krippengruppe: 12 Kinder von 1 Jahr bis zu 2 ½ Jahren; 3 Kindergartengruppen: jeweils bis zu 25 Kinder von 2 ½ Jahren bis zur Einschulung). Träger ist die evangelisch-lutherische Salvatorgemeinde Untersiemau.
Das Kinderhaus bietet Vollverpflegung, d.h. die Kinder bringen keine Mahlzeiten mehr von zu Hause mit. Das Mittagessen wird von einem örtlichen Speisenanbieter angeliefert und in Form einer Ausgabeküche an die Kinder weitergegeben. Es nehmen zwischen 50 bis 60 Kinder an der Mittagsverpflegung teil. Mit Hilfe des Kita-Coachings will das Kinderhaus mehr Qualität und Struktur in sein Verpflegungskonzept bringen.
Herausforderungen:
Das Kinderhaus Sonnenschein nimmt das Coaching zum Anlass, sich konzeptionell gut aufzustellen. Bis zum Sommer soll ein umfassendes Verpflegungskonzept vorliegen. Neben der gesundheitsförderlichen Speisenplanung soll die Einbindung von Kindern und Eltern aber auch das Thema Restevermeidung in diesem Zusammenhang angegangen werden. Startschuss ist ein Konzeptionstag Anfang Januar.
"Das Thema Verpflegung hat bei uns in der Einrichtung einen hohen Stellenwert. Wir wollen unsere Arbeit professionell aufstellen und Standards entwickeln", sagt der Leiter des Kinderhauses, Markus Ondra.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kinderhaus Sonnenschein
Pestalozzistraße 5, 96253 Untersiemau
Einrichtungsleitung: Markus Ondra
Verpflegungsbeauftragte: Vanessa Philipp
Coach: Susanne Dobelke

www.sonnenschein-untersiemau.de Externer Link

Kindergarten Wickie, Teuschnitz

Ansicht Kindergarten Wickie
Im Wickendorfer Kindergarten Wickie e.V. werden maximal 35 Kinder vom vollendeten zweiten Lebensjahr bis zum Schuleintritt betreut. Der Kindergarten möchte die Eltern bei ihrer Erziehungsaufgabe bestmöglich unterstützen. Dazu gehört es auch, die Kinder mit einem frischen, vor Ort zubereiteten, gesunden und vollwertigen Mittagessen zu versorgen.
Mit Hilfe des Coachings möchte der Kindergarten seine Verpflegung – das Mittagessen und gemeinsame Frühstück der Kinder - optimieren, Anregungen und evtl. Verbesserungsmöglichkeiten für das Mittagessen herausarbeiten und in die tägliche Praxis integrieren.
Herausforderungen:
Auch beim Kindergarten Wickie wird der Speiseplan modifiziert, so dass konsequent jeden Tag Gemüse und Getreide auf den Tisch kommen, häufiger Seefischgerichte und maximal zweimal Fleisch und Wurst pro Woche im Angebot sind. Daneben will der Kindergarten in einem Verpflegungsleitbild entwickeln, welche Aspekte ihm bei der Kita-Verpflegung besonders am Herzen liegen.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindergarten Wickie
Förtschendorfer Straße 16, 96358 Teuschnitz
Einrichtungsleitung: Rosi Ströhlein
Verpflegungsbeauftragte: Diana Vetter
Coach: Susanne Dobelke

www.kiga-wickie.de Externer Link

Rückblick

Coaching 2015/16

Erfolgreiches Kita-Coaching 2015/2016

2 Erzieherinnen mit  Helmut BrunnerZoombild vorhanden

Verleihung der Urkunden

Die erfolgreiche Teilnahme am Kita-Coaching fand am 16. Juni 2016 im Rahmen der Fachtagung "Qualität - von Anfang an" in München ihren Höhepunkt. Die anwesenden Kitas erhielten ihre Coaching-Urkunden, überreicht von Staatsminister Helmut Brunner. Von Oktober 2015 bis Mai 2016 unterstützte das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung die Einrichtungen dabei ihr Verpflegungsangebot zu optimieren. Es wurden vielfältige Ziele in den Blick genommen. Der Speiseplan wurde nicht nur saisonal und regional gestaltet, auch der Einsatz von mehr Vollkornprodukten und Fisch, die Überarbeitung von Allergen- und Zusatzstoffkennzeichnung sowie die bessere Kommunikation zwischen Küche und Erzieherinnen halfen dabei die Akzeptanz der Verpflegung bei allen Beteiligten fördern.

Am Kita-Coaching 2015/2016 haben folgende Kitas teilgenommen:

  • Ev. Integrativtagesstätte "Kleine Strolche", Gauerstadt
  • Ev. Kindertagesstätte Melkendorf, Kulmbach
  • Ev. Kindertagesstätte "Blumenwiese", Bischofsgrün
  • Ev. Kindertagesstätte "Kleine Strolche", Weitramsdorf