Coaching Kitaverpflegung

Kleines Mädchen mit Zöpfen hält Gabel in der Hand und isst Gemüse

© Thinkstock

Das Coaching unterstützt Kitas dabei, ihre Mittagsverpflegung gesund und qualitätsbewusst zu gestalten.

Was und wie Kinder essen und trinken, beeinflusst ihre Gesundheit, ihr Wohlbefinden und Ernährungsverhalten. Die Kitaverpflegung leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Sie kann Vorbild für eine gesunde Ernährung sein, die gut schmeckt, nachhaltig und ökonomisch ist. Immer mehr Kitas wollen ihr Mittagessen entsprechend gestalten. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberfranken unterstützt sie dabei mit dem Coaching Kitaverpflegung.

Coaching 2018/19 in Oberfranken

In gemeinsamen Veranstaltungen erhalten die Teilnehmer Ideen und Anregungen, um die Bayerischen Leitlinien Kitaverpflegung umzusetzen – von der Gestaltung der Speisepläne nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) bis hin zu mehr Nachhaltigkeit. Zusätzlich begleiten Coaches die Einrichtungen ein Kitajahr lang vor Ort - gemäß dem Motto:
"Individuelles Coaching führt zu kreativen Lösungswegen."
Das Coaching startet im September 2018 und endet im Juli 2019.

Evangelisches Kinderhaus Kreuzkirche, Hof

Außenansicht des Kinderhauses Kreuzkirche in Hof mit seinem Eingangsbereich
Im Evangelischen Kinderhaus Kreuzkirche werden fast 120 Kinder von den Krippenkindern bis zu den Zehnjährigen in den Schülergruppen betreut. Das Mittagessen liefert ein Speisenanbieter. In Form einer Ausgabeküche wird es an die Kinder weitergegeben. Es nehmen durchschnittlich 100 Kinder an der Mittagsverpflegung teil.
Mit Hilfe des Kita-Coachings sollen der Speisenplan kindgerechter gestaltet sowie kulturspezifische und religiöse Essgewohnheiten berücksichtigen werden. Ein weiteres wichtiges Thema ist, Lebensmittelreste zu vermeinden.
Ansprechpartner und Kontakt:
Evang. Kinderhaus Kreuzkirche
Fröbelstraße 1, 95030 Hof
Einrichtungsleitung: Diana Hein
Verpflegungsbeauftragte: Katrin Roßner
Coach: Marlena Beck

www.kreuzkirche-hof.de Externer Link

Kinderkrippe Zwergerlbande, Wunsiedel

Die Kinderkrippe Zwergerlbande betreut 24 Kinder von 0 bis drei Jahren. Sie möchte die Eltern bei ihrer Erziehungsaufgabe unterstützen und beraten, da die meisten Mahlzeiten, vom Frühstück bis zur Zwischenmahlzeit am Nachmittag, in der Krippe eingenommen werden. Das Mittagessen liefert ein Cateringservice der Johanniter täglich frisch.
Im Coaching Kitaverpflegung möchte die Kinderkrippe den Speisenplan noch mehr an die Bedürfnisse der Kinder anpassen. Auch soll jedes Kind die Möglichkeit haben, unabhängig von Kultur und unterschiedlichen Bedürfnissen, an der Mittagsverpflegung teilzunehmen.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kinderkrippe Zwergerlbande
Sechsämterlandstr. 26, 95632 Wunsiedel
Einrichtungsleitung: Jasmin Weiß
Verpflegungsbeauftragte: Jana Abandowitz
Coach: Marlena Beck

www.kita-wunsiedel.de Externer Link

Kindergarten St. Johannes, Bamberg

Außenansicht Kindergarten St. Johannes
Der Kath. Kindergarten St. Johannes betreut 50 bis 56 Kinder im Alter von 2,5 bis 6 Jahren. Täglich nehmen zwischen 30 und 45 Kinder an der Mittagsverpflegung teil. Das Mittagessen liefert der Speisenanbieter eines Gymnasiums in Bamberg. Für 2019 steht eine Sanierung des Kindergartens an. Es kommen zwei Krippengruppen dazu und ein Kinderrestaurant soll errichtet werden.
Mit Hilfe des Coachings Kitaverpflegung soll ein Verpflegungskonzept für die praktische Umsetzung im Kinderrestaurant erstellt werden. Auch soll die Speisenplangestaltung für Krippenkinder im Coaching betrachtet werden.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindergarten St. Johannes
Oberer Stephansberg 7, 96049 Bamberg
Einrichtungsleitung: Ulrike Böhnlein
Verpflegungsbeauftragte: Michaela Dresel
Coach: Marlena Beck

www.kindergarten-st-johannes-bamberg.de/ Externer Link

Kindertagesstätte St. Marien, Gundelsheim

Die Kindertagesstätte St. Marien betreut ca. 180 Kinder von 0 bis 6 Jahren in 8 Gruppen. Das Mittagessen liefert der Speisenanbieter gundelsheim.gesund. Es nehmen täglich zwischen 35 und 45 Kinder daran teil.
Gesunde, vollwertige Ernährung hat in der Einrichtung einen hohen Stellenwert. Regionale Produkte, Restevermeidung, Wertschätzung von Nahrungsmitteln sowie der bewusste und sinnvolle Umgang sind ihr wichtig.
Die Tagesstätte freut sich auf ein individuelles Coaching. Es soll Struktur in den Ablauf der Mittagsverpflegung bringen und eine angenehme Atmosphäre schaffen. Ein weiteres Thema ist die Optimierung des Speisenplans.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindertagesstätte St. Marien
Karmelitenstr. 1, 96163 Gundelsheim
Einrichtungsleitung: Josephine Weidmann
Verpflegungsbeauftragte: Claudia Popp
Coach: Marlena Beck

www.kindergarten-gundelsheim.de Externer Link

Luise Scheppler-Hort, Bamberg

Der Luise-Scheppler-Hort Bamberg in der Außenansicht
Der Kinderhort "Luise Scheppler" mit 34 belegten Plätzen liegt im Herzen der Gartenstadt, einem Bamberger Stadtteil. Träger ist Diakonische Werks Bamberg-Forchheim e. V. Ein neu geplantes Kinderhaus wird voraussichtlich ab September 2019 Platz für 60 Kinder und Jugendliche von drei bis vierzehn Jahren bieten. Zurzeit wird das warme Mittagessen in der eigenen Küche täglich frisch zubereitet. Für alle Kinder und Jugendlichen ist dies ein fester Bestandteil im Hortalltag.
Mit Hilfe des Coachings möchte der Hort den Anteil an regional-saisonalen Lebensmittel erhöhen und Maßnahmen zur Restevermeidung ergreifen. Geplant ist eine Essenspauschale, um die Mittagsverpflegung besser planen zu können.
Ansprechpartner und Kontakt:
Luise Scheppler-Hort
Mittelbachstr. 12, 96052 Bamberg
Einrichtungsleitung: Sabine Bauernsachs
Verpflegungsbeauftragte: Romana Braun
Coach: Marlena Beck

www.dwbf.de/scheppler-hort Externer Link

Ansprechpartnerin

Susanne Dobelke
AELF Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 591-342
Fax: 0921 591-111
E-Mail: poststelle@aelf-by.bayern.de

Rückblick

Teilnehmende Kitas 2017/18

Folgende Kitas in Oberfranken wurden von September 2017 bis Juli 2018 von einer Ernährungsfachkraft individuell gecoacht:

BRK-Kinderhaus, Bayreuth

Ansicht BRK-Kinderhaus Bayreuth
Das BRK-Kinderhaus betreut 74 Kinder (2 Krippengruppen á 12 Kinder, 2 Kindergartengruppen, 1 Hortgruppe mit insgesamt 50 Plätzen). Hervorzuheben sind die überlangen Öffnungszeiten des Hauses für im Schichtdienst arbeitende Eltern von wochentags 5:30 Uhr bis 21:00 Uhr.
Bereits vor dem Coaching kochte der hauseigene Koch an 5 Tagen frisch für die Einrichtung. Die Kinder freuen sich jeden Tag auf's Neue auf das gemeinsame Mittagessen.
Herausforderungen
Gesunde Ernährung ist pädagogischer Schwerpunkt des Kinderhauses. Da liegen die folgenden Ziele nahe:
  • Durchgängig täglich das Mittagessen um Gemüse, Rohkost ergänzen.
  • Neue Rezepte mit Seefisch erproben.
  • Einen abwechslungsreichen Basis-Speisenplan erstellen, der den Kindern schmeckt.
Die pädagogische Begleitung des Essens soll über regelmäßige Teamdiskussionen intensiviert werden. "Eine stetige Verbesserung unseres Mittagskonzeptes ist uns für unsere Kinder sehr wichtig", betont die Einrichtungsleitung Frau Ermer. Und Herr Schieber, Koch des Kinderhauses, freut sich darauf, neue Rezepte auszuprobieren: "Gespannt bin ich, wie die neuen Fischgerichte bei den Kindern ankommen!“.
Esssituation im BRK-Kinderhaus Bayreuth
Lösungswege
Um einen wiederholbaren Basis-Speiseplan aufstellen zu können, wurde der Einkauf auf konkret definierte Produkte mit zuverlässiger Belieferung umgestellt. Dann wurden bewährte Rezepte um neue Gerichte erweitert und Schritt um Schritt mit Zutaten und kennzeichnungspflichtigen Inhaltstoffen festgehalten.
Die pädagogische Begleitung der Mahlzeiten in ihrer Rolle als Vorbilder wurde in den Teambesprechungen zum Thema gemacht.
Ergebnisse
Die größere Vielfalt in den Gemüsegerichten hat der Zufriedenheit der kleinen Tischgäste keinen Abbruch getan. Auch Lasagne mit Spinat und Seelachs gehört nun zu den Lieblingsgerichten von Kindern und Mitarbeitern. Bis zum Ende des Kita-Jahres ist ein sich künftig wiederholender Speiseplan für 12 Wochen erstellt, der Einkauf und Zubereitung erleichtern und die Kinder an neue Lebensmittel und Gerichte heranführen soll.
Die Gruppen haben ihre Speisenausgabe und die Gestaltung der Mahlzeit auf unterschiedlichen Wegen in Abhängigkeit vom Alter der Kinder und den Räumlichkeiten gefunden, das Mittagessen in angenehmer Atmosphäre zu gestalten.
Ansprechpartner und Kontakt:
BRK-Kinderhaus Bayreuth
Dr.-Franz-Straße 5, 95445 Bayreuth
Einrichtungsleitung: Stefanie Ermer
Verpflegungsbeauftragter: Christian Schieber
Coach: Susanne Dobelke

www.brk-kinderhaus.de Externer Link

Kindergarten St. Gisela, Bamberg

Ansicht von Kindergarten St. Gisela
Der katholische Kindergarten St. Gisela bietet Platz für die Bildung und Betreuung von 50 Kindern ab drei Jahren. Die Eltern brauchen den Kindern weder Getränke noch Brotzeit mit in den Kindergarten schicken. Getränke und Frühstück gibt es vom Kindergarten und die Kinder helfen bei der Vorbereitung und Zubereitung. Das Mittagessen wird von einem Restaurant aus der Umgebung geliefert. Dabei ist es dem Kindergarten sehr wichtig, dass dort frisch gekocht wird.
Mit dem Coaching möchte der Kindergarten seinen Speiseplan auf den Qualitätsstandard der DGE überprüfen, neue Ideen für eine abwechslungsreiche Speiseplangestaltung unter Berücksichtigung, dass der Speisenanbieter mehrere unterschiedlichste Einrichtungen beliefert, erhalten und die Essenssituation mit Unterstützung des Coaches reflektieren.
Herausforderungen
Der Kindergarten St. Gisela legt den Schwerpunkt auf die Verbesserung des Speiseplans und hat sich Folgendes vorgenommen:
  • Gemüse oder Rohkost sowie Kartoffeln, Nudeln oder Getreide sollen konsequent jeden Mittag im Angebot sein.
  • Fleisch und Wurst soll es nur noch maximal zweimal pro Woche geben.
  • Neue Rezepte mit Naturreis und für abwechslungsreiche Soßen werden erprobt.
Lösungswege
Speisenanbieter und Kindergarten haben den Vier-Wochenspeiseplan gemeinsam unter die Lupe genommen und nach Variationsmöglichkeiten gesucht, vegetarische Gerichte und vor allem leichte Soßen anzubieten, die die Wünsche anderer, ebenfalls belieferter Einrichtungen genauso berücksichtigen.
Ergebnisse
An manchen Tagen ist nun ein Baukasten-Speiseplan entstanden. Er macht es möglich, dass St. Gisela seinen Kindern noch unbekannte Gemüsesorten aber auch Naturreis anbietet und die Kinder erfahren, dass Gemüsesuppe auch ohne Würstchen lecker ist.
Damit alle vier Wochen ein abwechslungsreiches Speisenangebot bieten, achtet der Speisenanbieter penibel auf die Zusammenstellung der Wochenpläne: ein Fischgericht, maximal zwei Gerichte mit Fleisch oder Würstchen sind nun selbstverständlich. Suppen- und Pfannengerichte lockern das Angebot auf.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindergarten St. Gisela
Kornstraße 25, 96050 Bamberg
Einrichtungsleitung: Nadja Heinbuch
Verpflegungsbeauftragte: Isabell Meister
Coach: Susanne Dobelke

www.kiga-st-gisela-bamberg.de Externer Link

Kindertagesstätte St. Klara, Schwarzenbach

Eingangsbereich des Kindergartens St. Klara
In der Kindertagesstätte St. Klara werden aktuell 71 Kinder von der Krippe bis in den Hort betreut. Das warme Mittagessen ist für den überwiegenden Teil der Kinder in St. Klara fester Bestandteil des Kindergartentags. Es wird in der eigenen Küche täglich frisch zubereitet.
Die Kita ist bestrebt, das Angebot altersgerecht zu gestalten und die Essenssituation und Organisation der Verpflegung weiter zu verbessern. St. Klara möchte den Kindern nicht nur ein gesundes Mittagessen anbieten, sondern die Kinder beim Mittagessen in ihren Alltagskompetenzen fördern.
Herausforderungen
St. Klara will im Coaching bei der Speiseplanung mehr Seefischgerichte und max. zweimal Fleisch und Wurst pro Woche anbieten. Auch das Ambiente des Essens ist ein Thema. Durch Modifikation der Gruppeneinteilung und der Essenszeiten soll die Organisation des Mittagessens beruhigt werden.
Lösungswege
In einer großen Teambesprechung wurden die Abläufe in der Mittagszeit beleuchtet und Lösungsideen gesucht. Parallel hat die Köchin des Kindergartens neue Fischgerichte und Gemüsegerichte ausprobiert.
Elterninfo zum Coaching und über Vollkorn in der St. Klara

Elterninfo zum Coaching



Zusammen mit einer Elternvertreterin und der Verpflegungsbeauftragten wurde auf die Rückmeldungen der Kinder geachtet. Um die Eltern über das Vorhaben auf dem Laufenden zu halten wurden Aushänge z. B. zum Thema Vollkorn, gestaltet.
St. Klara Eingedeckter Tisch mit Bänken
Ergebnisse
Die Abläufe der Mittagszeit wurden so umstrukturiert, dass nun gruppenübergreifend die Kleinen zuerst im gemeinsamen Speiseraum essen, gefolgt von Großen und Schulkindern. Die Kinder sitzen auf neuen Bänken in nun etwas größeren Tischgruppen mit Tischservice. Dadurch werden sie bei der Essensausgabe nicht nur stärker beteiligt, auch das ständige Stühlerücken entfällt.
Köchin, Leitung, Verpflegungsbeauftragte und Elternvertreterin haben einen sich künftig wiederholenden Speiseplan entworfen, der Raum für saisonales Gemüse und Desserts lässt. Bei der neu eingeführten Vollkornnudelsorte, die auch Standzeiten gut übersteht, greifen auch hier alle gern zu.
Durch die Wiederholung des Speiseplans erleichtern sich Einkaufsplanung und Kennzeichnung der Speisepläne.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindertagesstätte St. Klara
Anton-Richter-Weg 3, 95126 Schwarzenbach
Einrichtungsleitung: Claudia Rödel
Verpflegungsbeauftragte: Gabriele Becher
Coach: Susanne Dobelke

www.kiga-schwarzenbach.de Externer Link

Kinderhaus Sonnenschein, Untersiemau

Ansicht Kinderhaus Sonnenschein
Im Kinderhaus Sonnenschein werden bis zu 90 Kinder betreut (Krippengruppe: 12 Kinder von 1 Jahr bis zu 2 ½ Jahren; 3 Kindergartengruppen: jeweils bis zu 25 Kinder von 2 ½ Jahren bis zur Einschulung). Träger ist die evangelisch-lutherische Salvatorgemeinde Untersiemau.
Das Kinderhaus bietet Vollverpflegung, d.h. die Kinder bringen keine Mahlzeiten mehr von zu Hause mit. Das Mittagessen wird von einem örtlichen Speisenanbieter angeliefert und in Form einer Ausgabeküche an die Kinder weitergegeben. Es nehmen zwischen 50 bis 60 Kinder an der Mittagsverpflegung teil. Mit Hilfe des Kita-Coachings will das Kinderhaus mehr Qualität und Struktur in sein Verpflegungskonzept bringen.
Herausforderungen
Das Kinderhaus Sonnenschein nimmt das Coaching zum Anlass, sich konzeptionell gut aufzustellen. Bis zum Sommer soll ein umfassendes Verpflegungskonzept vorliegen. Neben der gesundheitsförderlichen Speisenplanung soll die Einbindung von Kindern und Eltern aber auch das Thema Restevermeidung in diesem Zusammenhang angegangen werden. Startschuss ist ein Konzeptionstag Anfang Januar.
"Das Thema Verpflegung hat bei uns in der Einrichtung einen hohen Stellenwert. Wir wollen unsere Arbeit professionell aufstellen und Standards entwickeln", sagt der Leiter des Kinderhauses, Markus Ondra.
Lösungswege
Nach der Entscheidung für die Einrichtung eines Kinderrestaurants hat das Kinderhaus bei anderen Kitas hospitiert, um deren Umsetzung hinsichtlich Organisation und Raumgestaltung kennenzulernen.
In enger Absprache optimierten Verpflegungsbeauftragte und Speisenanbieterin die Speiseplanung und gestalteten eine Tabelle, mit der die Speisenreste der einzelnen Gruppen erfasst und zurückgemeldet werden können.
Ergebnisse
Mittlerweile basieren die Wochenspeisepläne auf Wünsche einzelner Gruppen, die so variiert werden, dass nicht nur täglich Gemüse und Stärkebeilagen sondern auch Rohkost, Vollkorn sowie Fleisch und Fisch im gewünschten Umfang enthalten sind.
Bereits vor den Sommerferien sollen gruppenübergreifende Essensschichten erprobt werden, um die im Team entwickelten Möglichkeiten zur Zusammenstellung der Schichten, Tischordnung, Speisenausgabe oder auch Geschirrrückgabe zu testen.
So kann dann der Personaleinsatz aber auch der Bedarf hinsichtlich Ausstattung und Raumgestaltung des zukünftigen Kinderrestaurants im nächsten Kitajahr besser geplant werden.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kinderhaus Sonnenschein
Pestalozzistraße 5, 96253 Untersiemau
Einrichtungsleitung: Markus Ondra
Verpflegungsbeauftragte: Vanessa Philipp
Coach: Susanne Dobelke

www.sonnenschein-untersiemau.de Externer Link

Kindergarten Wickie, Teuschnitz

Ansicht Kindergarten Wickie
Im Wickendorfer Kindergarten Wickie e.V. werden maximal 35 Kinder vom vollendeten zweiten Lebensjahr bis zum Schuleintritt betreut. Der Kindergarten möchte die Eltern bei ihrer Erziehungsaufgabe bestmöglich unterstützen. Dazu gehört es auch, die Kinder mit einem frischen, vor Ort zubereiteten, gesunden und vollwertigen Mittagessen zu versorgen.
Mit Hilfe des Coachings möchte der Kindergarten seine Verpflegung – das Mittagessen und gemeinsame Frühstück der Kinder - optimieren, Anregungen und evtl. Verbesserungsmöglichkeiten für das Mittagessen herausarbeiten und in die tägliche Praxis integrieren.
Herausforderungen
Auch beim Kindergarten Wickie wird der Speiseplan modifiziert, so dass konsequent jeden Tag Gemüse und Getreide auf den Tisch kommen, häufiger Seefischgerichte und maximal zweimal Fleisch und Wurst pro Woche im Angebot sind. Daneben will der Kindergarten in einem Verpflegungsleitbild entwickeln, welche Aspekte ihm bei der Kita-Verpflegung besonders am Herzen liegen.
Lösungswege
Mit Hilfe des Speiseplan-Checks Mittagsverpflegung haben die Verpflegungsbeauftragte und die Köchin der Einrichtung die Schwachstellen des bisherigen Speiseplans ermittelt. Dann wurden bewährte Rezepte variiert bzw. z. B. mit Rohkost ergänzt und neue Rezepte ausprobiert.
In den Teambesprechungen wurden die Inhalte des Verpflegungsleitbilds diskutiert.
Ergebnisse
Nun ist es selbstverständlich, dass täglich eine Gemüsebeilage oder Rohkost angeboten wird. Auch die Gemüsepfanne mit Fischwürfeln wird gerne gegessen. Vollkornnudeln und Naturreis - keine Frage - stehen auch auf dem Speiseplan.
Damit auch in jeder Situation das Essen auf den Tisch kommen kann, werden die Rezepturen nun dokumentiert. Das erleichtert zudem den Einkauf.
Welcher Wickischmaus in der jeweiligen Woche auf den Tisch kommt, erfahren die Eltern und die Kinder nun schon im Eingangsbereich.
Auch die Inhalte des Verpflegungsleitbilds stehen mittlerweile fest, demnächst wird es auf die Internetseite gestellt.
Ansprechpartner und Kontakt:
Kindergarten Wickie
Förtschendorfer Straße 16, 96358 Teuschnitz
Einrichtungsleitung: Rosi Ströhlein
Verpflegungsbeauftragte: Diana Vetter
Coach: Susanne Dobelke

www.kiga-wickie.de Externer Link