"So werden wir groß und stark!“
10 Jahre Netzwerke Junge Eltern/Familien Ernährung und Bewegung

Zwei Kinder halten Korb mit Äpfeln vor Apfelbäumen

© famveldman - stock.adobe.com

Rückblick, Einblick, Ausblick –rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer blickten mit uns auf 10 Jahre erfolgreiche Arbeit des Netzwerks "Junge Eltern/Familien" zurück und bildeten sich zu den Themen Ernährung und Bewegung von Kindern fort.

Zu Beginn der Tagung berichteten einzelne Netzwerkpartner von ihren Erfahrungen und Eindrücken vom Netzwerk und den vergangenen 10 Jahren. Anschließend erhielten die Teilnehmer Einblicke in die aktuellsten Empfehlungen der Ernährung und Bewegung im Kindesalter und erarbeiteten am Nachmittag gemeinsam mit den Referenten Möglichkeiten, um diese Empfehlungen in den Familien- und Kitaalltag zu integrieren.

Vorträge am Vormittag

In zwei Fachvorträgen wurden aktuelle Empfehlungen zur Ernährung und Bewegung im Kindesalter vorgestellt.
Fakten vs. Mythen – Kinderernährung aktuell
Dr. Linda Weber, Dipl. Ökotrophologin, stellte aktuelle Ernährungsempfehlungen für Säuglinge und Kleinkinder vor: Im Großen und Ganzen haben sich diese kaum gewandelt, einzelne Empfehlungen wurden jedoch v.a. im Bereich der Prävention von Allergien und ernährungsbedingten Erkrankungen konkretisiert.
"Mein Kind ist ein schlechter Esser" oder "natürliche Süßungsmittel sind gesünder" sind typische Ernährungsmythen, die in der Kinderernährung kursieren. Neben den gängigsten "Märchen" beleuchtete Dr. Weber auch den Trend zu einer vegetarischen und veganen Ernährungsweise bei Säuglingen und Kleinkindern.
Entsprechend der letzten Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE, 2016) sei eine vegane Ernährung für Schwangere, Stillende, Säuglinge, Kinder und Jugendliche v.a. aufgrund der problematischen Vitamin B 12-Versorgung nicht empfehlenswert.
Zweiter Plenumsvortrag Kinder Und Bewegung - Das Wissen Wir Heute Dr. Andrä
Kinder und Bewegung – das wissen wir heute
Sportlich startete der Sportwissenschaftler Dr. Christian Andrä von der Universität Leipzig in seinen Vortrag. Nach einer kurzen Bewegungseinheit waren die Teilnehmer wieder konzentrierter und aufnahmefähiger – eine Erkenntnis, die laut Andrä vor allem auch für unsere Kinder relevant sei. Aktuell erfüllen nur rund 25 % der Sieben- bis Zehnjährigen die Empfehlung der World Health Organisation (WHO) von mindestens 60 Minuten täglicher Bewegungszeit. Damit sich Kinder ausreichend bewegen, empfiehlt er u.a. viele Bewegungsmomente in den Familien- bzw. Kinderalltag einzubauen und als Vorbild in Sachen Bewegung voran zu gehen.

Foren

So wird Ernährung alltagstauglich – Ernährungsempfehlungen praktisch umgesetzt
Rebecca Kunz, Ökotrophologin, erarbeitete gemeinsam mit den Teilnehmern Möglichkeiten, wie man „gesundes Essen“ sowohl zu Hause als auch für die Brotbox interessant und kindgerechter gestaltet
Gummitwist, Hula-Hoop und Co – Alte Spiele für Kinder von heute
In seinem Forum ließ Sportwissenschaftler Dr. Andrä alte Spiele wieder aufleben und brachte die Teilnehmer eine Stunde lang mit viel Kreativität und Spaß zum Schwitzen.
Mittendrin und voll dabei – wie Kinder Alltagskompetenzen erleben
Tanja Breitkopf, Hauswirtschaftsmeisterin aus Frauenzell, entwickelte in Gruppenarbeiten mit den Teilnehmern, wie Eltern und Erzieher Kindern Alltagskompetenzen im Bereich Ernährung vermitteln können.
Dokumentenservice für Teilnehmer/-innen
Die Unterlagen stehen für die Tagungsteilnehmer bis zum 14. November 2019 zum Download zur Verfügung, soweit sie uns von den Referentinnen und Referenten überlassen wurden. Die Urheberrechte an den Unterlagen sind zu beachten; sie liegen in der Regel bei den Autoren.

Ansprechpartnerinnen

Lisa Vogt
AELF Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 591-1342
Fax: 0921 591-111
E-Mail: poststelle@aelf-by.bayern.de
Nadine Arnold
AELF Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 591-1344
Fax: 0921 591-111
E-Mail: poststelle@aelf-by.bayern.de